Freitag, 27. Juli 2012

helles, samtiges Kleid mit kleiner Stickerei

Ein kleiner Post über ein kleines Kleidchen, das ich vor meinem Urlaub genäht habe.
Ich muss zu dem Tudor Kleid noch den Unterrock nähen und dann poste ich alles zusammen, deshalb heute nur schnell dieses Kleidchen.

Der Stoff zu diesem Kleid ist ein heller Samt, den ich auf einem Stoffmarkt für ca. 2 Euro pro Meter bei dem 'Möbelstoff-Mann' gekauft habe. Eigentlich sollte daraus ein Umhang entstehen und zugeschnitten war er auch schon, nur eine Bahn des Umhang fehlte, jedoch hatte ich zu wenig Stoff.
Also konnte der Umhang nun daraus nicht entstehen und das gemeine an der ganzen Sache war nun : Ich hatte ja bereits zugeschnitten und damit sehr viel Stoff verschwendet - wie ärgerlich!
Ein Schnitt musste nun her, der auf die bereits zugeschnittenen Bahnen passte und der 'Herr der Ringe' Schnitt, den ich für mein Arwen Kleid verwendet hatte, passte perfekt.



Der Schnitt ist recht simpel, was ich aber für den Stoff sehr passend finde, da er auffallend genug ist. Dieser Samtstoff ist wirklich sehr sehr schön, da er goldig braun schimmert.
- Schreit sehr nach Herbst!

Ich habe das Kleid, wie man natürlich direkt bemerkt, sehr verkürzt und keine Ärmel angebracht.
Es wird hinten mit einem Reißverschluss geschlossen und oben noch zusätzlich mit einem Perlenknöpfchen.

Wie bei dem Arwen Kleid habe ich am Ausschnitt eine Stickerei hinzugefügt, da es zu dem Schnitt einfach immer sehr hübsch aussieht und es etwas pepp reinbringt. Diese Stickerei ist von meiner Nähmaschine gestickt und stellt Tannenzweige dar. Man erkennt es auf dem Stoff nicht so gut - vielleicht nicht die beste Wahl, aber eigentlich ist es recht hübsch.

Die Stickerei ist mit goldfarbenem Faden gestickt.











Samstag, 14. Juli 2012

(Fell-) Kragen für Wintermantel

Ein kleiner Post bevor ich 9 Tage nach Irland bin.

Es sind Sommerferien und ich hab endlich mal Zeit viel zu nähen (Tudor Kleid ist fertig und neues Alltagskleid angefangen) und vieles zu erledigen, was ich schon lange machen wollte.
H&M Kunstpelz



Etwas was ich schon länger machen wollte, war ein Kragen für einen relativ neuen Mantel, den ich bei H&M gekauft habe. Dieser kam mit einem Kunstpelzkragen, welchen ich ehr weniger schön finde. Jedoch gefällt mir ein besonderer Kragen an diesem Mantel sehr gut und ohne sieht es doch recht langweilig aus und außerdem wärmt es.

Oben : H&M Kunstpelz
Unten : Selbstgemachter Teddykragen
So macht man den Kragen :
Material :
- 1/2 Meter Pelz, Teddy etc.
- 1/2 Meter Futter (oder man nimmt den selben Stoff zb. Teddy)
- 2 Meter Satinband, Band
- Hutgummi, dünne Schnur

Die Form ist auf dem Bild sehr gut erkennbar, denke ich.
Man kann einen bereits vorhandenen Kragen als Vorlage nehmen, oder einfach diese Bananenform selbst schneiden.

Teddy/Pelz und Futter rechts auch rechts aufeinanderlegen und mit Stecknadeln zusammenhalten.
Detail Schlaufe zum Anknöpfen an den Mantel
Dann Satinband oder anderes Band an den Kanten hineinlegen, sodass das Ende später mit festgesteppt wird und das Satinband beim herumdrehen als Schnürband dienen kann (Tipp: Band einrollen und mit Zopfband befestigen, dann steppt man weniger schnell ausverstehen darüber).
Entweder man steppt es nun direkt, oder man bringt noch kleine Schlaufen an.
Ich habe noch kleine Schlaufen angebracht, da mein Mantel Knöpfe eingenäht hat, an denen man den Kragen befestigen kann. Falls man sich für die Schlaufen entscheidet, dann ist es das selbe Prinzip wie das Band Einnähen, denn man muss nur darauf achten, dass beim Wenden alles richtig herum ist.
Steppen, herumdrehen, Öffnung schließen.
 
Selbstgemachter Teddykragen
Selbstgemachter Teddykragen






















Es ist wirklich sehr sehr leicht, aber es hat einen tollen Effekt. Man muss es natürlich nicht bloß für den Mantel machen, sondern sieht sicher auch in anderem Stoff zB. in sommerlichem Stoff sehr nett aus.

Viel Spaß beim Nachnähen und bis bald.
Freut euch auf das fertige Tudor Kleid!

Dienstag, 10. Juli 2012

Meine selbstgemachten viktorianischen Stiefelchen


Vor einigen Jahren hatte Deichmann diese Schuhe im Sortiment, welche ja sehr an viktorianische Schnürstiefelchen erinnern, jedoch trug ich sie nie, da der Schaft viel viel zu weit ist und ich sie deshalb äußerst hässlich fand. Kein Schuster wollte mir die Schuhe ändern und deshalb habe ich es nun selber gemacht.
Der Schaft sollte vor allem eng anliegend sein, wie es bei den viktorianischen Schürschuhen üblich war. (siehe Beispiel Bild rechts)Dazu musste ich die Schuhe komplett auseinander nehmen, was echt viel Arbeit war. Ich habe vorne so viel weggeschnitten bis es passte und dann Schritt für Schritt wieder zusammengefügt.

Tolle Inspirationen findet man übrigens auf :

Schuh vorher - Schaft viel zu groß
Der Schuh kompell zerschnitten


Wie gesagt : Ich musste den Schuh beinahe komplett auseinander nehmen. Die Metallösen mussten raus, jedoch habe ich nachher keine neuen Ösen hineingestanzt, sondern bloß die Löcher. Ein Kunstlederstreifen musste entfernt werden, den ich nachher aber wieder eingearbeitet habe (siehe Bild rechts), damit das Futter nicht umherschlägt etc. Das Futter musste ich dementsprechend auch verkleinern vorne.

Zusammengefasst ist zu sagen :
Es war eine Fummel Arbeit, aber es ist geglückt!

Die Kante vorne habe ich mit schwarzem Schrägband versäubert und die Schuhzunge ist ebenfalls daran festgenäht.
Als Garn habe ich ein sehr sehr festes schwarzes Garn genutzt.

Ergebnis :
 
Nachher
Nachher




Nachher
Trotz meiner neuen viktorianischen Schühchen kann ich es gar nicht erwarten die 'gescheiten' von American Duchess kaufen zu können.


Freitag, 6. Juli 2012

Das Pummelchen trägt Korsett / neue alte Schneiderpuppe

Wenn ihr meinen Blog etwas verfolgt, dann kennt ihr sicher noch mein Pummelchen - Meine Schneiderpuppe mit Größe S, die grundsätzlich zu dick für meine Kleider ist.
Zu Weihnachten habe ich ja eine Supa Fix Deluxe bekommt, die man verstellen kann und die daher meiner Kleidergröße entspricht.
Pummelchen war ja noch existent, aber nicht in gebrauch.. das musste geändert werden.


Meine Supa Fix Deluxe ist perfekt! aber kann mir bei korsettgeformtem Körper nicht dienen und da kam mir die Idee, mein Pummelchen, welches aus Styropor besteht, zu verformen.

Mit einem Cuttermesser war es leicht das Styropor abzutragen, jedoch bloß in recht kleinen Stücken und nach ca. 4 Stunden Arbeit hatte ich die erwünschte Form (Bilder unten).

Veränderungen :
- Schulterbreite verkleinert
- Brüste weg
- Taille sehr viel schmaler
- Hüfte schmaler

Original - Vorher
Korsett - Nachher

Nachdem die erwünschte Form erreicht war, habe ich alles noch abgeschmörgelt, damit die Oberfläche etwas glatter und weniger knubbelig ist. Der Überzug ist der, der vorher schon zu der Schneiderpuppe gehörte, jedoch habe ich die Seiten geöffnet und an der Puppe festgenäht, ja ich den Überzug aufgrund der extrem schmalen Taille auch verkleinern musste, es dann aber nicht mehr möglich war, den Überzug einfach über die Puppe zu stülpen. Um die Nähte dann zu verdecken, habe ich rechts und links seitlich Satinband in weiß angebracht und dies unten noch mit Blümchen geschmückt, die ich im Rahmen der Kinderkommunion bei Tedox ergattern konnte. Dann nur noch den Holzstöpsel drauf und auf den Ständer stecken.

Hier trägt sie ein Korsett, welches ich vor langer Zeit recht günstig bei Ebay erstanden habe.



Und so steht sie nun an der Treppe im Flur neben meiner männlichen Schneiderpuppe aus Holz.

Dienstag, 3. Juli 2012

geblümte Vintage Short-Sommer-Kombi


Mit dem Bedürfnis eine Hose zu nähen, fing ich dieses Projekt an.
In dem Stoffgeschäft meiner Stadt sprang mich dieser schöne Dekostoff an und mit einem Preis von ca. 7 € pro Meter wirklich kein Problem - zumal ich nur ca. einen Meter brauchte.
Ich habe zwei Schnitte verwendet, wobei das Oberteil mehr oder weniger nicht wirklich einen Schnitt benötigt, aber ich wollte die CARINA- Schnitte einfach mal testen.
Also, wie gesagt habe ich CARINA Fertig-Schnitte verwendet, welche noch von meiner Mama sind.
Die Schnitte sind ganz gut und lassen sich genau wie Burda oder Simplicity Schnitte verwenden.

So sehen die Schnitte aus...

Ich habe die kurze Hose oben links verwendet und von der Seidenwäsche das Oberteil B, welches total simpel ist.

Ich hab die Schnitte aber noch etwas abgeändert, aber gar nicht viel.


Ganz offensichtlich ist es ein Sommer Outfit oder viel mehr ein Urlaubs- / Strandoutfit. Auch der Stoff ist passend dazu gewählt, da ich ihn sehr frisch und sommerlich finde.

Das Oberteil ist sehr kurz und ärmellos und nur durch die taillenhohe Hose sieht es nicht vollkommen nackidei aus. Es besteht aus einem Vorderteil, welches etwas gerafft ist und zwei Rückenteilen. Zusammengezogen wird es mittels Tunnel und Gummiband.

Die Hose wird an der Seite mit Reißverschluss und Knopf geschlossen und kann nur mit Gürtel getragen werden, da ich die Hose extra etwas weiter gemacht habe, damit sie durch den Gürtel noch etwas zusammengezogen wird und einige Falten werfen kann und somit lockerer aussieht. Ich finde, dass es viel aus macht und das Outfit nicht zu gewagt macht.

Sonntag, 1. Juli 2012

Edwardian Astoria Schuhe 1900-1915

Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk ist vor einigen Tagen angekommen :

Meine Astoria Schuhe von American Duchess !

Schon seit diese Schuhe angeboten wurden, wollte ich sie bestellen.
Ich finde sie wundervoll ! Sie passen toll zu allerlei historischen Outfits, jedoch werde ich sie auch sicherlich beinahe täglich im Alltag tragen (:

Man kann die Astorias auf folgender Webseite bestellen :

http://www.american-duchess.com/edwardian-shoes/astoria-womens-edwardian-shoe-black

In meinem Kleiderschrank befinden sich schon die Georgiana´s, von welchen ich sehr überzeugt bin. Die Qualität dieser Schuhe ist wirklich sehr gut und ich werde sicherlich sehr lange Spaß daran haben können.

Ich erwähnte ja gerade die Georgiana´s und die Posts dazu findet ihr hier :

- Georgiana Link 1 : Imperfect
- Georgiana Link 2 : Imperfect, angekommen


Wie die Georgiana´s gibt es auch die Astoria´s als Imperfect, jedoch wollte ich die perfekten, da ich vorhabe sie sehr oft zu tragen - Ganz im Gegensatz zu den Georgiana´s, die ausschließlich zu historischen Kostümierungen getragen werden.



Die Georgiana´s bestellte ich in 7,5 und sie waren etwas zu groß.

Die Astoria´s wollte ich nun auch etwas größer haben, damit ich noch allerlei Strümpfe tragen kann oder eine Einlage hineinlegen kann.
Ich bestellte sie nun auch in 7,5, jedoch sind sie sehr viel kleiner als die Georgiana´s in 7,5.
Ich hatte mir eigentlich vorgenommen die nächsten Schuhe von dieser Seite in 7 zu holen - zum Glück habe ich das nicht getan.
Die Astoria´s passen mir sehr gut, aber eine Einlage passt nicht mehr hinein.


Die Schuhe sind wirklich äußerst bequem und das schon jetzt. Sie werden noch sehr viel bequemer werden, wenn ich sie etwas eingelaufen habe. Ich bin restlos begeistert von American Duchess.
So süß - Es gab einen Bio-Lolli, einen Sticker (, welcher eine wirklich sehr gute Qualität hat, was auf jeden fall nochmal ein Pluspunkt für American Duchess ist) und einen Button, welchen ich wirklich sehr süß find. Er wird direkt einen Platz an meiner Stiftemappe finden !


-------------------------------
Ich freu mich schon wie blöd auf die 'Tavistock' viktorianischen Stiefelchen, da ich mir solche schon sehr lang wünsche.
Ich hab vor einiger Zeit angefangen selber welche zu machen, aber ich bin noch nicht sehr weit.

Sobald die viktorianischen Stiefelchen erhältlich sind, werden sie gekauft ! Ich liebe sie schon jetzt !
Sie werden voraussichtlich im September erhältlich sein.