Freitag, 22. Februar 2013

Faltenrockkleidchen aus Barockstoff

Stoff :

Ich habe vor längerer Zeit über Ebay einen super süßen Stoff bestellt. Er kostete ca. 10 Euro pro Meter und ist daher schon eher einer von den teureren Stoffen im Gegensatz zu dem, was ich normalerweise für meine Stoffe zahle.
Daher lag er sehr lange in meiner Stoffkiste, da ich immer ein wenig Angst hatte anzufangen und etwas falsch zu machen. Ich muss sagen, dass ich froh bin gewartet zu haben, da ich nun ganz andere Nähfähigkeiten habe, als vor ca. einem Jahr. Vor einem Jahr hätte ich vermutlich nicht fast alles mit der Hand genäht und der Schlitz hinten wäre vermutlich auch nicht so schön ausgefallen. Aber dazu nun mehr...

Außerdem habe ich das Kleid komplett mit einem Satin-Futter versäubert und zwar einem goldig glänzenden, den ich auf dem Stoffmarkt für wenig Geld ergattern konnten.






Schnitt :

Ich habe nochmal den Schnitt aus dem Burda 12/2012 Heft genommen, da er sehr einfach ist und nur zwei Abnäher hat.

Es war mir sehr wichtig einen ruhigen, einfachen Schnitt zu nutzen, damit das Muster an sich wirken kann und es nicht durch zu viele Abnäher, zu viele Schnittteile etc. zerstöre oder zu wild wirken lasse.

Ich habe den Schnitt ein klein wenig verändert und zwar, dass ich das Rückenteil im Stoffbruch geschnitten habe, da ich keinen Reißverschluss nutzen wollte und auch ansich das Kleid nicht hinten schließen möchte, sondern rechts und links unter den Ärmeln.



Aus der fehlenden Öffnung hinten entstand ein Problem : Der Kopf passt nicht mehr durch den Ausschnitt. Daher habe ich hinten einen kleinen Schlitz eingearbeitet, durch den das nun super funktioniert.


Ich habe den Schlitz mittels eines Besatzes versäubert, den ich gaaanz knapp gesteppt habe, damit der Schlitz nicht weit auseinander steht, sondern einfach nur wie eine kleine Öffnung aussieht. Den Besatz habe ich per Hand und Blindstich ans Futter befestigt. Der Schlitz wird oben dann mittels eines Häkchens zusammen gehalten.

Der Schlitz gefällt mir total gut. Es ist eine gute Lösung und sieht total sauber aus. Es fällt sogar kaum auf!



 

Vorder- und Rückenteil habe ich an den Schultern zusammengefügt. Die Nahtzugaben habe ich dann mit dem Blindstich per Hand an dem Futter befestigt. Alles eine sehr saubere Angelegenheit!

 

Da ich das Kleid unter den Ärmeln an beiden Seiten mittels Schnürung schließen möchte, habe ich die Seiten mittels eines Besatzes versäubert. Diesen Besatz habe ich zuvor mit Visseline verstärkt und dann auch mit der Hand an das Futter genäht. Zuvor habe ich jedoch noch die Ärmelschlitze mit einem Besatz und Blindstich versäubert. Dauert zwar etwas länger, aber sieht total schön und sauber aus.
 
Das Oberteil :


 Der Rock :

Ich war mir zunächst unsicher ob ich Falten wollte oder die Standartraffung, aber ich war mir dann doch recht schnell sicher, dass Falten die bessere Wahl sind, da sie das Muster etwas besser einfangen und es nicht so wild aussieht. Zudem ist es mal etwas anderes.  Die Falten habe ich zunächst an beiden Rockteilen gelegt und stark gebügelt, sodass sie recht steif sind und definiert sind.


Das Futter, welches ein paar Zentimeter kürzer ist als der Rock des Hauptstoffes, habe ich aber gerafft und zeitgleich mit dem Hauptstoffrock an das Oberteil genäht.









 Das fertige Kleid :
 
Innen - Ich liebe wie sauber es von innen vernäht ist. keine unversäuberte Stelle
 

Wie bereits angekündigt wird das Kleid an der Seite mit einer Schnürung geschlossen.
Es wird also geschnürt und unten an der Taille mit einer Schleife verziert.
Die überstehenden Rockteile helfen zur Verschließung, indem die hinteren Laschen mittels einer Öse und Band unterhalb des vorderen Rockes mit einer Schleife geschlossen wird. Also von rechts und links kommt ein Band, welches vorn unsichtbar geschlossen wird. Von vorne liegen die vorderen Laschen über der unteren Lasche nach hinten und werden mit einem kleinen Druckknopf geschlossen. Sieht sehr sauber aus und fügt sich gut in die Falten ein.


Von mir getragen :
 
Die Bilder sind leider nicht so gut, aber man kann es erkennen, denke ich.
 

 
 

Kommentare:

  1. Es wäre sehr toll wenn du irgendwann zu der schnürung etwas zeigen könntest- genau sowas brauche ich für eine Art corsage zum ausgehen :)
    Das kleid ist malwieder sehr gelungen!

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist toll geworden und der Stoff ein Traum. Ich hoffe es gibt auch mal ein paar Bilder mit "Inhalt" :)

    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  3. @Jo : Danke ! Kann ich sehr gerne machen :) Was genau möchtest du denn gezeigt bekommen ?

    @daydreams : Danke ! Ja, stimmt :) Die Kleider wirken getragen immer ganz anders. Ich werde morgen die Bilder im getragenen Zustand machen und es dann diesem Post noch hinzufügen.

    AntwortenLöschen
  4. Der Stoff ist sehr edel. Ich habe auch schon öfter bei Ebay nach Stoffen geschaut, jedoch fand ich manche Teile übertrieben teuer und ich weiß nicht wie sie sich anfühlen. Getraut habe ich mich daher noch nicht dort zu kaufen. Da gehe ich schon lieber in einen meiner Stoffläden die ich kenne.

    AntwortenLöschen
  5. @Helena : Ja, das stimmt schon. Normalerweise bestell ich sonst auch keine Stoffe im Internet. Außer ich kann mir genau sicher sein dass es so ist wie ich es mir denke. Bei 100& Baumwolle, 100% Leinen kann man sich ja immer sicher sein, dass man das bekommt was man sich vorstellt. Aber bei Mischstoffen hab ich auch immer etwas Angst.

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde gerne gezeigt bekommen wie du die Ösen anbringst- ich hätte es nämlich mit diesen Häckchen gelöst, fände ich aber selbst nicht so toll.

    Ich will die Corsage im Zirkus-Thema nähen und dazu diesen Schnitt abändern, die Schnürung muss nicht mal aus praktischen Gründen sein, ich fänds einfach nur schön sie irgendwo anzubringen :)
    http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/korsage-festliche-mode-bodies-corsagen_pid_187_6271.html

    AntwortenLöschen
  7. @Jo: http://www.youtube.com/watch?v=Qv7fK6IsMAo

    Das Ösen stanzen ist wirklich keine Kunst und auch nicht wirklich ein spezieller Trick.
    Das einzige was man da beachten muss ist, dass man den Stoff an der Stelle mit Viseline verstärken muss, damit das da schon fest ist und schön liegt.

    Also die Ösen kannste dir irgendwo kaufen. Das ist immer von komplett Paket mit so einem Plastikteil zum stanzen. Dem Video ist dann zu entnehmen wie man das genau stanzt. Ich glaub ich könnte es auch nicht besser erklären als das Video.
    Ansonsten : Wenn du irgend eine spezielle Frage hast, dann frag ruhig. Mach Fotos von deiner Problemstelle oder brings dann mal mit zur Schule und ich guck danach. (:

    AntwortenLöschen
  8. Sieht süß aus wenn du das Kleid trägst, wobei die Fotos wirklich nicht so aussagekräftig sind, da sie aus einem falschen Winkel fotografiert sind aus dem man nicht wirklich was erkennen kann.
    Ich denke du hast sie selber an dir gemacht, das kommt meist nicht so gut.
    Auch sind die Farben etwas komisch, aber man kann es erahnen.
    Vielleicht nochmal austauschen wenn du bessere hast.

    lg

    AntwortenLöschen
  9. Es ist sooo perfekt genäht. Du hast total viel Talent - schau danach und pflege und hüte es. nicht jeder hat das glück

    AntwortenLöschen
  10. ich hätt auch gern so eins. total süss und perfekt gelungen

    AntwortenLöschen