Dienstag, 23. August 2016

Bauernkleid Toile de Jouy mit Rückendetail


Ein weiterer Stoff aus meiner Stoffsammlung: Ein Toile de Jouy, eines meiner Lieblingsmusterungen, weil es so schön nostalgisch, so schön historisch wirkt, aber dennoch sehr dezent sein kann. Hier in einem gröberen Leinen und dunkelblauem Print in einer recht rustikalen Wirkung. Dabei hatte ich sofort die Assoziation zu etwas bäuerlichem und dachte sofort an grobe Häkelspitze, die ich in dem Kleid verarbeiten wollte. Um diesen Print alltagstauglicher zu machen und um ihn besser wirken zu lassen entschied ich mich für einen recht simplen Schnitt, aber für ein schönes auffälliges Rückendetail mit besagter Spitze.
 
 
Das Schnittmuster ist selbst entworfen und entwickelt, da es auch recht simpel ist und durch das Rückendetail aber sehr schön wirkt.
Ein perfektes Sommerkleid!
 
Geschlossen wird das Kleid mit einem Nahtfeinenreißverschluss und einer Schleife im Nacken. Das Oberteil ist mit dem Oberstoff gefüttert um mehr Steifigkeit zu erzeugen (auch damit man das Kleid problemlos ohne BH tragen kann) und komplett verstürzt. Die Nahtzugabe der hinteren Mitte ist mit Kantenband versäubert und ein 8 cm breiter Saum sorgt für einen schönen Fall des Rockes.




Studium: DOB CLASSIC, klassisches Damenkostüm, 50er Jahre inspiriert

Im Rahmen meines Studiums hatte ich für den Kurs "Modellentwicklung DOB CLASSIC" einen klassischen Damenblazer + Ergänzungsteil zu konstruieren,  designen und  zu fertigen. 
Da ich selten Blazer trage, war mir schnell klar, dass es etwas besonderes sein sollte, damit es meinem Geschmack eher entspricht. Ich entschied mich für den 50er Jahre Stil und wählte ein Blazerdesign, welches eng am Körper anliegen sollte, mit sehr femininer Schnittführung und 3/4 Ärmeln.
Als zusätzliches Detail wählte ich besondere, aufgesetzte Taschen mit Schleifendetail in der Einfassung. Das Revers ist eher kurz und die Ecken sind gerundet, was die Femininität nochmals unterstützen soll.
Geschlossen wird der Blazer mit 4 bezogenen Knöpfen.
Ich habe mich für Paspelknöpflöcher entschieden, um das Detail der Tasche noch einmal aufzugreifen. Um die Knopflöcher nicht zu wulstig zu machen, habe ich mich entschieden in der Innenseite Knopflöcher mit der Nähmaschine zu nähen.






Der Stoff ist aus in einem wunderschönen moosgrünen Kammgarnflanell. Es ist reine Schnurwolle. Der Blazer ist mit einem grünen Futter geschlossen gefüttert. Die Taschen sind ebenfalls mit Taschenfutter gearbeitet. In dem Blazer sind Schulterpolster und Ärmelfische verarbeitet.

Bei dem Blazer und dem Etuikleid habe ich mich um besonders saubere Verarbeitung bemüht und bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis.


During this term of my studies I had a class in which I had to design and sew a blazer and a matching garment to create a ladie's suit. I usually don't really like to wear a blazer, so I had to come up with something  that suits my taste. I chose a femine 50s style with curvy seams and short sleeves. The pockets are detailed with small bows and the blazer closes with four covered buttons. The blazer is completely lined aswell as the pockets and I sewed piped buttonholes to underline the pocketdetail.

Buttonholes/ Knöpflöcher














Das Etuikleid ist ebenfalls komplett gefüttert, unten am Saum jedoch geöffnet. Rund um den Ausschnitt und die Armausschnitte sind gerundete Belege verstürzt. Der Reißverschluss und der Gehschlitz sind ebenfalls verstürzt, um eine saubere Verarbeitung zu erzielen.
Detail of lining/ Futterverarbeitung

Inspiration:

Mein Etuikleid ist inspiriert von dem Kleid der Grace Kelly mit ihrem herzförmigen Ausschnitt und schlanken Silhouette.

The Etuidress is inspired by this dress worn by Grace Kelly with its heartshaped neckline and fitted silhouette.
 
Modellkarte, die im Rahmen der Mappenabgabe zu erstellen war:

Tragefotos:
Vielen Dank geht hiermit an dasilvafoto, für diese wunderschönen Produktfotos, die mein Kostüm so wundervoll in Szene setzen und für meine Mappe ein Highlight waren!
Schaut unbedingt auf seiner Webseite vorbei:
 

 






Mittwoch, 6. Juli 2016

Auftrag: Downton Abbey Abschlussballkleid




Dieses Kleid ist als Auftrag für einen Abschlussball entstanden. Inspiriert wurde es von dem roten Kleid der Mary Crawley aus Downton Abbey und von dem Kleid, welches ich zu meinem Abschlussball getragen habe.
Ziel war es ein individuelles Kleid aus den beiden Inspirationsquellen zu erschaffen.


Das Kleid ist nach Berlin gegangen, eine Anprobe gab es zwischendurch, bei der wir noch einige Details wie die Länge der Spitze und die Ärmelchen festgelegt haben.



Das Kleid ist aus cremefarbener Seide gearbeitet, um die schöne schwarze, pailiettenbestickte Spitze zu betonen. Das Oberteil ist mit der Seide verstürzt und mit Stäbchen verstärkt. Die Trägerbänder sind aus Tüll und das Taillenband ist aus Chiffon gearbeitet.
Der Rock des Kleides ist eng geschnitten und mit einem Gehschlitz versehen, um mehr Bewegungsfreiheit zu erlauben. Ein Futter ist ebenfalls eingearbeitet.
Geschlossen wird das Kleid mit einem Nahtfeinenreißverschluss.

This dress is custom-made for a friends prom night. The design is inspired by Mary Crawleys red dress in Downton Abbey and by my own prom dress. I created a design influenced by both dresses and by the customers wishes. The dress ist made out of cream-colored silk as a foundation for the beautiful black sequin lace with a nice border, perfect for the shortened hemline. The dress is fully-lined and boned and closes with an invisible zipper in the back.


Hier einige Tragebilder der hübschen Gerry bei ihrem Abschlussball:
Herzlichen Glückwunsch zum Abitur!



Dienstag, 26. April 2016

Rotkäppchenmantel

Simplicity hat einen sehr schönen Schnitt herausgebracht, einen Mantel mit Cape/Capekragen. Sofort stand fest dass ich ihn in in einem dunklen rot nähen möchte, da ich rote Mäntel sehr schön finde.
Den Stoff dafür habe ich Online gekauft, ebenso wie Futterstoff und Kurzwaren. Die Farbe des Stoffes wich doch sehr von dem Foto ab, aber mir gefällt er sehr gut.

Besonders gut gefällt mir die gerade Form, die versteckten Taschen, der versteckte Reißverschluss und natürlich das Cape. Das Cape wirkt sehr romantisch, als Kapuze ist es jedoch nicht wirklich zu benutzen.

Simplicity has brought out a very cute pattern of a coat with a cape/capehood. I immediately knew that I wanted this coat in a dark crimson red and bought the fabric and all the supplies online. 

The patterns has its struggles. I was not very happy with it, but managed to make a very nice coat out of it. 
Instructions were very confusing, not really understandable and some parts were missing, so I can not recommend this pattern so beginners. The hip area was too wide for me and the hem was wider than implied on the drawing and the pictures. I had to take away 9 cm. I also mended the sleeve  pattern.
So if you want to use this pattern, make sure you measure properly and be willing to fix it a bit.


Das Schnittmuster hat seine Macken. Die Beschreibung war sehr konfus, nicht sehr deutlich und manchmal überspringt es Schritte (habe der Anleitung nun nicht gefolgt, aber für unerfahrene Näher ist der Schnitt dann weniger geeignet).
Der Saum war sehr viel weiter als in der technischen Zeichnung und auch auf dem Foto dargestellt, ich habe ca. 9 cm Weite herausgenommen, der Hüftbogen ist auch sehr stark.
Ich mag meine Ärmel bis zur Mitte des Handrückens, da ich das als wärmer empfinde im Winter und habe den Ärmelschnitt dementsprechend angepasst
Bei Verwendung des Schnittes gut nachmessen und Anpassungen sind nötig, meines Erachtens!



Ich finde man kann den Mantel auch mit offenem Cape tragen, wobei es geschlossen natürlich edler aussieht.

Die Schnalle ist das einzige was nicht online gekauft wurde, denn ich habe sie von dem Stoffmarkt in Sittard mitgebracht. Man sollte ähnliche aber auf jeden fall bei den Kurzwaren finden können.
Das Schnittmuster verlangt dort nach einem Druckknopf, aber das gefiel mir gar nicht.

The coat can be worn with the cape being open, but it does look more proper and neat when closed. The buckle was the only item that was not purchased online. I got it at a market in the netherlands/sittard, but surely you can find something similar. The pattern asked for a snap, but I did not like it.


Der Mantel ist komplett und ordentlich mit dunkelrotem Futterstoff verarbeitet. Mein Etikett ist eingenäht und ein Aufhänger aus dem Futterstoff, verstärkt mit Einlage, ist ebenfalls dabei. Geschlossen wird der Mantel mit einem versteckten Reißverschluss in rot, dessen Zähne zu meiner Schnalle passen.

The coat is completely and neatly lined with a dark red satin fabric. The coat closes by zipper and i chose a red one with zipperteeth that would match my buckle.

_______________________________________________________

Im Folgenden seht ihr Bilder von dem Mantel in Aktion, fotografiert von "da Silva Fotografie":
http://www.dasilvafoto.de/
Schaut bei Ihm vorbei!