Sonntag, 23. September 2018

Instagram / Wieso dieser Blog nicht mehr aktualisiert wird

Hallo liebe Leser,

Euch ist sicherlich nicht entgangen dass dieser Blog September letzten Jahres nicht mehr aktualisiert und betrieben wurde. Ich möchte diesen Post nutzen um den Grund zu erläutern.

Dieser Blog über Blogger gab mir immer die Möglichkeit meine Projekte mit der Welt zu teilen und mit anderen in Kontakt zu treten. Doch leider scheint diese Platform "tot" zu sein, und diese Möglichkeit lässt sich nicht mehr erfüllen. Meine Posts sind im Vergleich zu den Blütezeiten der Platform kaum noch gelesen und aufgerufen. Da das Erstellen der Blogposts recht zeitaufwändig ist, hatte ich in der Vergangenheit keinen Ansporn mehr hier zu posten. Ich hatte keine Freude mehr daran meine Zeit in den Blog zu investieren, weil ich hiermit nicht das erreichen kann was ich möchte und mir Freude bereitet hat.

Dear Readers,

You surly noticed that I did not post on this Blog since last September, which is exactly one year ago. I want to adress the reason behind this in this blogpost.
This blog gave me the chance to show my work and connect with others, but since this whole platform seems to be dead, I lost this chance. My posts are barely read in comparison to the glorious times of blogger and since its a lot of work to write these posts, I did not enjoy spending my time on it. In conclusion I can not achieve what I want to and enjoy by using this blog!

Dieser Blog wird erhalten bleiben wie er ist, eventuell werde ich den Blog zu einem anderen Zeitpunkt weiter betreiben.
Es tut mir sehr leid für die jenigen die hier gerne im Blog gelesen und gestöbert haben! Ich hoffe euch wird meine Entscheidung und Umstellung auch zusagen, denn.....

This blog will be online as it is, I might be using it again sometime in the future. I am sorry for all of you who liked this blog and followed me.
__________________________________________________

Ich habe mir ein Instragram-Profil stellvertretend für den Blog eingerichtet!

I created an instragram account!


https://www.instagram.com/flouncedlucia/?hl=de
Es ist ein Instagram Profil angelegt, auf dem ich aktiv bin. Dort bin ich regelmäßig online, kommentiere, like und lade vorallem ständig neue Posts hoch.

Er läuft unter dem Namen flouncedlucia, genau wie dieser Blog heißt. 



Dort zu sehen/ What to see
- Alle neuen Projekte/ All my new projects
- Fotos der Projekte und Fotoshootingergebnisse/ Pictures of the projects and photoshootings
- Making-Of in Instagram-Storys/ Making-Of in instragram-storys
- Alte Projekte werden nach und nach hochgeladen und ergänzt/ old project will be added time by time
- Teilweise private Informationen/ private insights and info

Ein weiterer Vorteil: Sofortige und schnelle Vernetzung mit euch, meinen Lesern und sofortige Kommunikation über Likes und Kommentare. Natürlich gerne auch über Nachrichten wenn gewünscht! 

Ich würde mich freuen einige Leser hier auf Instragram anzutreffen und wenn ihr mir dort folgen würdet! 
<3 

Bonus: I really like to engage with you, my readers. We can like each other, comment under the pictures and project and write via direct messenger! 
I would like to meet some of you there! 
<3

https://www.instagram.com/flouncedlucia/?hl=de
Stand: 23.09.2018

Eure Lucia!

Sonntag, 24. September 2017

Heatherdress Tessa, my own Heathlander Collection




Im Rahmen meines Studiums ist eine Kollektion entstanden, die von von Schottischen Highlands und Heidekraut inspiriert wurde. Durch sehr naturnahe Designs und Farbpalette entstand ein Konzept, welches mir persönlich sehr gut gefällt.

Deshalb entschied ich mich nun mein erstes Design, das Kleid Tessa aus der Heathlander Kollektion zu verwirklichen. Dabei handelt es sich um ein legeres, wadenlanges Kleid aus Leinen, das an der Taille beliebig auf Figur gebracht werden kann. Mit langen Ärmeln bietet es etwas Wärme für die Herbsttage der Blütezeit des Heidekrautes. Die kleinen Details der Bänder an der Taille, aber auch im Nacken bieten feminine Akzente.



 

Within my studies, I designed a scotish highlands and heatherflower themed fashion collection. With natural designelements and colorpalette I created a concept which I personally really enjoy. 

This is why I decided to sew my first dress out of my own heathlander collection, a dress named Tessa. It is a comfortable, knee-length dress made out of linen, that can be adjusted in the waist by cords. With long sleeves the dress provides some warmth for colder autumn days when the heatherflowers bloom. Small details like the cordings in the waistline and in the neck offer feminine accents.

Collection: Own collection - Heathlander
Modell: Tessa, Heathlander Line
- Longsleeve dress, knee-length, pleated skirt
Color: beoley crimson (pink)
Detail: Ties in the neck and waistline

Lockere Taille /Casual Waistline

Engere Taille/ Tighter Waistline






Dienstag, 12. September 2017

Part 2: Outlander Geillis Duncan Moth Dress, Epochenfest



Mit Clara , Freddy und Lena war ich auf dem Epochenfest in Jülich, für das Clara und ich uns Outlander inspirierte Kleider geschneidert haben.  Clara schneiderte sich ein klassisches Claire Outfit, jedoch in ihrer eigenen Farbinterpretation, was ihr hervorragend stand! Sogar ein Tuch hat sie gestrickt.
Ich trug mein Geillis Duncan inspiriertes Kleid und als Accessoire dazu ein Körbchen, in dem ich praktischerweise alle nicht Epochenpassenden aber wichtigen Dinge wie Wasserflasche, Sonnencreme und Snacks unter einem hübschen Tuch versteckt hielt.

My friends and I went to an event, for which clara and I decided to sew outlander inspired outfits. Clara went for a classic Clairelook, but in her own colorscheme, which looked great on her! She even made her own shawl to go with the look. 
I wore my Geillis Duncan inspired gown, paired with a basket that held everything non-era-appropriate we needed for the day hidden under a shawl. 

Pictures are taken by Freddygrafie









Part 1: Outlander Geillis Duncan Moth Dress

 Meine Freundin Clara und ich entschlossen uns für das anstehende Epochenfest, das unter dem Thema "Schottland" stand, Outlander inspirierte Kleider zu nähen. Wir beide sind Fans der Serie und besonders der Charakter Geillis Duncan hat es mir angetan, sowohl in der TV-Serie, als auch in den Büchern. So stand für mich schnell fest dass ich ein Kleid der Geillis Duncan nachnähen möchte. Mein Lieblingskleid ist eines das leider in der Serie sehr wenig zu sehen ist, aber den Charakter sehr schön beschreibt. Es ist das sogenannte "Moth Dress", ein sehr natürlicher Look aus Leinen. Es hat einen gewissen Unterwäsche-Look durch die Chemise und das fehlende Korsett an sich und erinnert auch an Tudormode, finde ich. Zudem schreit es alles in allem total nach Kräuterhexe. Zu sehen ist dieses Kleid größtenteils auf Promotionfotos und in einer deleteted scene, hier jedoch mit anderer Chemise und Ärmeln (Werde ich auch noch nähen, da es das Outfit sehr vielseitig gestaltet)
My friend clara and I decided to sew Outlander inspired Outfits for an upcoming event with the theme scotland. We both are fans of the show and I always enjoyed the character of geillis duncan in the tv series as well as in books. I set my eye on the moth dress, one of my favorite looks of the show. Unfortunately it is rarely seen on the show, but it can be seen in promotion shootings and in a deleted scene with sleeve (which I will add later). This look is very natural and has an undone feeling about it. With the big chemise and the non-corset look, it feels a lot like a forestwitch. It also reminds me of tudorfashion, which I really like for Geillis.  
 


Terry Dresbach (Costume Designer) Sketch
Sofort verliebt habe ich mich in das Plaid-Stitching auf dem Oberteil. Durch etwas dunkleres, etwas festeres Garn ist das Oberteil durchgesteppt und ergibt somit ein Schottenkaromuster. Ein kleines aber wirkungsvolles Detail, das dieses simple Kleid zu etwas Besonderem, schottisch inspirierten macht.

I immediatley fell in love with the plaid stitching on the bodice of the gown. Slightly darker and thicker yarn created a scottish plaid pattern. Its a very delicate, but important feature with turnes the simple gown into a special, scottish gown.



Das Schnitmuster habe dazu habe ich selbst erstellt. Ich habe mich an der Nahtführung des Originals orientiert und es nach meinen Maßen aufgezeichnet.
Geändert habe ich nur die Spitze in der vorderen Mitte, die ich nach meinem Geschmack verlängert habe.

I made the pattern for this gown myself by looking at the seams on the original. I drew the pattern on paper according to my measurements and made the front a bit longer, because I liked that more dramatic look better.



Chemise:

Chemise aus einem Baumwoll und Leinengemisch.
Es hat einen großen Halsausschnitt, der über ein Band in einem schmalen Tunnelzug reguliert werden kann. Die Ärmel sind nicht so groß und ausladend wie bei der Vorlage von Geillis Duncan, jedoch wollte ich über diese Chemise Ärmel tragen können. Die Ärmel sind abgeschlossen mit Manschette und einem rustikalen Holzknopf.

The chemise is made out of a cotton and linen blend with a wide neckline, which can be adjusted with a tie. The sleeve are not as big als voluminous as the original, but I wanted to wear sleeve with this chemise.





Dieses Kleid wird ohne Korsett getragen, jedoch benötigt das Oberteil dennoch genug Stand, um die passende Silhouette zu schaffen. Dafür habe ich das komplette Oberteil von Innen mit Stäben verstärkt. Dafür habe ich Kabelbinder genutzt. Diese kann man einfach auf die richtige Länge schneiden, abrunden und sind auch recht preiswert. Zusätzlicher Vorteil ist die geringe Breite der Kabelbinder, dadurch kann man sehr gut viele Stäbe in unterschiedlicher Richtung laufen lassen.


This look is worn without a corset, but needs enough support and stiffness for the desired silhouette. To achive this, i used cable ties on the inside, which are sandwitched between two lining layers. Cable tiesare ea  sy to cut and to work with and are also quite cheap.
Innenansicht / Inside

Das Oberteil wird im Rücken mit Schnürung geschlossen.
Die Ösen sind handgenäht und werden durch Stäbe zu beiden Seiten gestärkt. Zusätzlich zum Plaid Stitching bilden Paspeln ein besonderes Detail. Am oberen Ausschnitt endet eine gedoppelte Paspelreihe in Fransen, die dem Oberteil einen Used-Look verleiht.

The bodice is closed with lacing in the back. The eyelets are handsewn and stabilized by two cable ties.
An additional detail is the piping, espacially around the top of the bodice, with two rows and fringe.
 
Fertiges Kleid





Montag, 4. September 2017

Auftrag: Tüllrock Rosa


Für eine Kundin fertigte ich einen hellrosa Tüllrock nach ihren Wünschen. Sie trug diesen Rock zu einer Hochzeit in Italien.

Er wurde gefertigt aus zwei Schichten von feinem, zartrosa Tüll, einem Unterrock in Tellerrockform mit schönem Fall und einem Futterrock.
Ich entschied mich für nur zwei Schichten Tüll, da ich es in diesem Fall als eleganter erachtet habe. Es bringt die gewünschte Fülle, unterstützt durch die Tellerrockformen der beiden unterliegenden Röcke, ist jedoch zart und transparent und wirkt daher nicht zu bauschig und wuchtig. Für eine schlanke und große Frau wie meine Auftraggeberin eine schöne Optik.

Eingefasst sind diese Stofflagen in ein Taillenband, welches mit einem unsichtbaren Reißverschluss geschlossen wird. Gesäumt wurde es mit einem neuen Nähfuß für Schmalsäume, den ich für dieses Projekt zum ersten mal nutzte - wirklich ein schöner Nähfuß, der die Arbeit erleichtert. Dieser ermöglicht einen sehr schmalen, sauberen Saum. Besonders schön für sehr leichte Materialien.