Dienstag, 4. November 2014

dunkelrotes Pretty Housemaid Korsett (1890) Symington Collection: Part 2 Fertiges Korsett+ Fotoshooting




 Nähprozess:

Nachdem ich alle Teile aneinander genäht hatte, bemerkte ich schnell dass es an der Oberweite doch ziemlich eng wurde und dann habe ich noch ein Stoffstück dahinter gesetzt, um mehr Spielraum für die Oberweite zu erreichen.

Zudem habe ich, wie im Original, noch an der Seite jeweils 2 Stäbe von außen an das Korsett angebracht. Durch diese Stäbe wird die Form des Korsetts wesentlich schöner. Auf dem Foto rechts erkennt man es. Rechts habe ich die zusätzlichen Stäbe bereits angenäht, links noch nicht. Dort knickt der Stoff sich und eine unschöne Falte entsteht.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Es passt sehr gut, es ist sehr angenehm zu tragen und die Schnürung hinten passt genau. Die Oberweite könnte eventuell noch mehr Platz benötigen, das werde ich nächstes mal beachten, aber das Korsett passt auf jeden fall.
Die Oberweite und die Hüfte werden nicht eingeschnürt, all die Reduzierung findet in der Taille statt.

Bei den Maßen bitte beachten:

Ich habe nie Waisttraining gemacht und ich habe bislang nie oft ein Korsett getragen.
Ich habe das Korsett geschnürt und 10 Minuten später erneut noch etwas fester geschnürt. Es ist nun so geschnürt, dass die Lücke im Rücken gleichmäßig ist auf ca. 6 cm ist. Es wäre also auch noch möglich es etwas enger zu schnüren, jedoch ist es bislang so am angenehmsten:

Mit dem Korsett bin ich von 67 cm auf 59 cm geschnürt in der Taille.
Also 8 cm sind weggeschnürt bislang.

Wie bereits geschrieben:

Das Korsett ist sehr angenehm zu tragen. Durch das Futter drücken keine Nähte unschön auf die Haut. Ich hatte keine auffälligen Druckstellen und keinerlei Schmerzen.
Bewegen kann ich mich auch super in diesem Korsett.






Diese tollen Fotos haben meine Freundin Jenny und ihr Vater von mir gemacht. Schaut mal auf ihre Seite vorbei: Facebookseite Jenny's Fotowelt