Dienstag, 31. Dezember 2013

blaues Rokoko Kleid : Polonaise cut en fourreau : Part 1

Nachdem mein erstes Rokoko Kleid so geglückt ist, wollte ich das zweite direkt starten.
Ich habe dafür schon vor ca. einem Jahr tollen Stoff für ca. 8€ pro Meter bei Tedox gekauft.
Er ist recht schwer und steif und erschien mir daher gut zum hochraffen.
Das Muster ist etwas groß gestreift für ein Rokoko Kleid, jedoch wollte ich es dennoch wagen, da der Stoff ansonsten sehr schön dafür aussieht, finde ich. Sieht einfach sehr edel aus.



Als Schnitt habe ich aus Janet Arnolds : Patterns of Fashion den Polonaise cut en fourreau Schnitt gewählt, weil ich es sehr interessant fand, dass man im Oberteil die Falten hinein legt, anstatt die einzelnen kleinen Teilen zusammen zu nähen wie beim letzten Kleid von mir.
Das Rückenteil ist nämlich zusammen mit dem hinteren Rock geschnitten, so dass man durch das legen der Falten auch sehr schöne Falten im Rock erhält.

Muster
Muster
Ich habe den Schnitt also aus dem Buch vergrößert und zunächst ein Probestück genäht um zu schauen ob ich hinein passe oder ob ich den Schnitt noch anpassen muss.

Zufälligerweise und auch glücklicherweise passen mir die Schnitte sehr gut und ich muss kaum etwas ändern. Ich habe den Schnitt in der Taille etwas enger machen müssen und die Taille auch etwas höher setzen müssen. Ansonsten war alles prima :)


Das Rückenteil wird also im Stoffbruch geschnitten, die Linien für die Anweisung für die Falten auf den Stoff übertragen.

Dabei muss man natürlich darauf achten dass beide Seiten genau gleich sind, damit es am Ende beim Faltenlegen auch symmetrisch ist.


Ich habe die Falten mit der Hand und kleinem Stich festgenäht und gebügelt. Die Falten im Rock aber nicht bügeln, sondern einfach aufspringen lassen.


Danach hab ich die Vorderteile angenäht mit der Maschine, mit der Overlock versäubert und dann die Nahtzugabe nach hinten geklappt und mit der Hand am Rückenteil festgenäht, damit die Nähte sehr flach liegen.

Dann auch die vorderen Rockteile angenäht und mit den Nähten genauso verfahren.
Ich habe den Rock dann auch direkt in Falten gelegt. Dabei habe ich mich jedoch nicht an den Schnitt gehalten, sondern selbst Falten gelegt, jedoch müsste es dem Schnitt ähnlich sein.








Den Rock an dem Oberteil festgesteckt und zunächst anprobiert bevor ich es angenäht habe.
Das sah dann wie folgt aus : 





Die Ärmel habe ich auch schon angefangen, denn da gibt es auch nochmal ein klein wenig fummelarbeit.
Man muss nämlich noch kleine Falten hineinlegen und mit der Hand festnähen. Oben in der Schulter gibt es auch nochmal drei Falten, die man jedoch nur bügeln und nicht festnähen soll.










Kommentare:

  1. Alles was du machst ist einfach wunderbar.
    Ich nähe mir auch gerade ein Rokoko Kleid- aus dem selben Stoff wie dein erstes Werk. Es soll bei einem Ball im März seinen ersten Aufritt haben.
    Das ist so schön, dass ich mir auch eines nähen wollte und deine Anleitungen haben mir sehr! dabei geholfen.
    Allein dass du dich an Janet Arnold herantraust finde ich großartig- ich "klebe" noch an "herkömmlichen" Schnittmustern ;-).
    Möchtest du nicht einmal auf Rokokobälle mitkommen? ;)
    Viele Grüße
    Mechthild

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :))
      Freut mich wirklich, dass ich dir mit meinen Anleitungen helfen kann :)
      Gebloggt hast du über dein Rokoko Kleid aber noch nicht, oder? Ich kann keinen Post dazu finden.
      Ich würde sehr sehr gerne mal zu einem Rokokoball, aber die scheinen alle nicht in meiner Nähe statt zu finden.
      Wo ist denn der Ball im März?

      Löschen
  2. Liebe Lucia,

    Ja..über das Rokokokleid habe ich noch nicht gebloggt ;-) Es ist ja noch nicht ganz komplett ;-) Aber in ein bis zwei Wochen ist es aber bestimmt fertig.
    Ich habe das Schnittmuster für eine Robe à l'Anglaise 1760-1785 verwendet.
    Zu den Bällen gebe ich dir zwei Links. Der Ball im März ist wird von Nehelenia Patterns veranstaltet. Leider etwas ausserhalb des Veranstaltungsortes. Hmm ich weis ja nicht wo du genau wohnst- ich vermute dich in Norddeutschland? Ich lebe ja ziemlich im Süden aber wenn du einmal Lust hast nach Nürnberg zu kommen- die Stadt ist wirklich schön- könnte ich dir den dortigen Rokokoball empfehlen. Der Veranstalter und zugleich der Zermonienmeister macht das immer sehr schön, incl Tanzkurs so das jeder ein bisschen mithopsen kann ;-)
    Ich weis noch nicht ob ich daran teilnehme, aber mal sehen, das Jahr ist noch jung.
    Ansonsten guck dich einfach mal bei Early Dance um.. der dritte Link vielleicht ist etwas in deiner Nähe dabei. Jedenfalls. ich freue mich sehr auf das Kleid vielleicht wird es ja schon schneller fertig und danke nochmal für deine "Hilfestellungen" im Blog.


    http://www.barocktanz.com/ballsaison-ball.html
    https://www.facebook.com/events/278368045638466/?ref=22&source=1
    http://www.early-dance.de/en/event-calendar/upcoming?field_date_value[value][year]=2014&field_date_value[value][month]=1&term_node_tid_depth=10&tid=All&country=All&views_exposed_form_focused_field=

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, Danke für die Links ! (: Die Early Dance Webseite ist sehr hilfreich. Die kannte ich noch gar nicht.
      Bis Nürnberg sind es ca. 4 Stunden mit dem Auto. Ginge noch so gerade, wenn es sich wirklich so sehr lohnt wie du sagst :)
      Von dem Ball von Nehelenia Patterns habe ich auch schon gehört, aber das ist mir momentan etwas zu teuer.
      Ich schau mich mal um was es so in meiner Nähe gibt :))) Hoffentlich werd ich dann bald mal auf einem Ball sein :)
      Viel Glück mit deinem Kleid ! ich freu mich riesig auf den Post!

      Löschen
  3. Ohhhh deine Kleider sind so wunderschön und ich finde dich unglaublich sympatisch, weil du nicht nur aus einer Epoche nähst. :-) Ich liebe so gut wie alle Epochen und könnte mir aus jeder gleich mehrere Kleider nähen, wenn ich denn das Geld und die Zeit dazu hätte... Rokoko ist meine Lieblingsepoche und ich hab vor einiger Zeit den Schnitt Simplicity 7027 bei Dawanda geschenkt bekommen und war so verliebt.. bis ich gemerkt habe, dass einige Schnittteile fehlen oder sogar verschiedene Größen haben. (Ja jetzt weiß ich, warum ich ihn geschenkt bekommen habe..) Leider äußert sich die Verkäuferin auch nicht mehr dazu und nun sitze ich hier mit Stoff, ein paar Schnittteilen und immer weniger Motivation. :( Leider bin ich auch nicht so gut darin englische Anleitungen zu verstehen, womit deine tollen Bücher leider ausgeschlossen bleiben...
    Ich würde dich wirklich gerne mal kennenlernen und dann könntest du mir bestimmt helfen, du hast da echt ein Talent für. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ! :)
      Da hast du ja leider ein wenig Pech gehabt mit dem Schnitt :( Sonst kauf dir doch den Schnitt, denn der scheint wirklich gut zu sein und sieht echt toll aus :) Vorallem wenn du doch schon den Stoff hast!
      Für die Bücher braucht man übrigens oft gar nicht soooo gutes Englisch, da die Texte sich doch sehr knapp halten oder man die gar nicht benötigt. Was man aber doch benötigt, auch gerade wegen der fehlenden Informationen in den Texten, sind gute Nähkenntnisse :) Ich weiß ja nicht wie viel du schon genäht hast, aber wenn du dich damit auskennst, dann kann ich dir die Bücher von Janet Arnold echt empfehlen ! Mit dem Buch habe ich ja mein Kleid genäht :)

      Ich wünsch dir viel viel Spaß und Erfolg mit deinem Projekt und hoffe dass du deine Motivation wieder findest :)

      Löschen
  4. Danke für die schnelle Antwort :) d
    Das Problem ist nur, dass es den Schnitt von Simplicity nur noch in der Variante mir Reißverschluss hinten gibt und ich trau mir nicht richtig zu, dass passend umzuändern. Ich nähe seit ca. zwei Jahren, aber das an meine Körpermaße anpassen ist noch etwas wackelig hihi...
    Ich habe es jetzt so weit geschafft, dass ich obenrum fast fertig bin, bis auf Rüschen und die Hacken und Ösen zum schließen, aber es ist leider etwas eng geworden vorne und hinten noch etwas locker und jetzt weiß ich nicht wie ich das am besten machen soll. Was machst du in so einer Situation? :-)
    Danke für deine Ratschläge, durch deine Seite habe ich wieder Motivation gefunden dieses WE :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte Bitte !
      Ach, du hättest das hinten einfach zunähen können und dann vorne eine Öffnung lassen können, die man dann schließen kann mittels Hacken oder Schnürung oder so :)
      Weißt du was? Schick mir doch einfach mal deine Emailadresse hier (Den Kommentar werde ich dann natürlich nicht veröffentlichen) und dann schreibe ich dich mal an. Dann schickst du mir Fotos und dann kann ich dir sicher besser helfen !
      :))
      Schön, dass ich dich Motivieren konnte !!

      Löschen
  5. Ich hab mir schon gleich deinen Blog als Lesezeichen gemerkt! Ich finde deine Kleider wunderschön! Du bist echt super! Mach bbbiiittte immer weiter!
    Viel Glück!

    AntwortenLöschen