Dienstag, 31. Januar 2012

Tudor Kleid Part 2 : Der Schnitt + kleiner Anfang

Entgültig für ein bestimmtes Kleid habe ich mich immer noch nicht entschieden, jedoch habe ich den Anfang und die eindeutigen Schnitte schon mal vorbereitet.

Der Schnitt :

Den Schnitt zu diesem Überkleid habe ich mir aus verschiedenen Schnitten zusammengewürfelt und vieles nach meinem Belieben geändert. Ich besitze zwar den TudorTailor und habe mich dort auch schon etwas belesen, jedoch beschloss ich dieses Kleid nicht nach dem TudorTailor zu arbeiten, sondern nach dem Schnitt von Simplicity 3782 in Kombination mit dem Gelernten aus dem TudorTailor und meinen eigenen Vorstellungen, wobei meine eigenen Vorstellungen überwiegen.
Von dem Simplicity 3782 Schnitt habe ich das Oberteil, die Rockbahnen und die vordere Rockbahn von dem rechten, hellen Kleid benutzt.
Normalerweise ist das Oberteil des Schnittes mit Stäben durchzogen, was ich aber nicht mache, da ich ein Korsett darunter trage. Außerdem gehört die vordere Rockbahn normalerweise zu einem Unterrock, welchen ich auch nicht anfertigen werde. Ich nähe die vordere Rockbahn einfach ganz normal an die anderen Rockbahnen.
Was für Ärmel ich mache weiß ich bisher noch nicht - mal sehen.


Links :  Der erste Blick auf den Anfang meines Kleides und auf meinen Stoff.
Dies ist also mein Stoff !
Ich habe ihn auf einem Stoffmarkt für ungefähr 4€ pro Meter ergattern können und deshalb ist mir die 'langweiligere' Optik erst einmal egal, denn dieser Stoff war ein richtiges Schnäppchen, wenn man bedenkt wie viel Stoff man für so ein Kleid benötigt. Der einzige Nachteil an dem Stoff ist, dass er ziemlich dünn und auch ein wenig stretchig ist, weshalb ich das Oberteil kurz nach dem Schießen dieser Bilder noch mit Seide gefuttert und somit den Stretch gestoppt habe.
Unter dem Oberteil trage ich auf dem Bild mein Korsett .  Die Ärmel sind natürlich bloß erstmals wild drauf los gesteckt.
Update : Das Oberteil ist soweit zusammengenäht und auch das Futter ist drin und verstürzt. Die Rockbahnen sind zusammen bis auf die vordere Rockbahn, jedoch muss ich mir nun erstmal im Klaren werden was ich möchte bevor ich weiter mache.
Die Innenseite - Die Seide
Sticken ?!
Welche Ärmel ?!
- So viele Möglichkeiten, alles gefällt mir -


Kommentare:

  1. Sitzt doch schonmal ganz gut =)
    Machst du eine Farthingale als Unterbau? das könnte sich dann ohne Unterrock eventuell durchdrücken. Oder kommt da gar kein Unterbau mehr drunter?

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus! Ich mag die Ärmel auf dem größeren Bild (auf der Schnittmusterpackung). Ich steh auf alles ausgepuffte. :D

    AntwortenLöschen
  3. @Mondenkind : Eigentlich hatte ich nicht vor eine Farthingale zu nähen, da ich die immer recht unpraktisch und unbequem finde. Ich werde aufjedenfall diesen 'Weiberspeck' nutzen und hoffe dass es damit allein schon gut fällt und gut aussieht.
    Aber das werde ich erst sehen wenns soweit ist.
    Und wenn ich dann doch noch eine Farthingale nähen sollte, könnte ich ja noch einen Unterrock nähen. Ich schau mal !
    (:

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin schon jetzt begeistert.
    Dein stoff ist wirklich sehr schön und dass du mit seide arbeitest zeugt von professionalität. hut ab!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, der Stoff ist wirklich toll. ich würde ihn auch gar nicht mehr besticken, da er ansich schon schön genug ist.

    AntwortenLöschen
  6. Das kleid wird so toll werden, da bin ich mir schon jetzt so sicher.
    mach doch mal bitte weiter, ich möchte es endlich sehen.

    AntwortenLöschen
  7. ich bin auch total gespannt wie es nachher aussehen wird, aber lass dich blos nicht von uns hetzen - das soll ja auch wieder klasse werden, wie alles was du machst:) Ich bin fasziniert davon wie viele Projekte du gleichzeitg händelst ohne durcheinander zukommen. Aber das macht sicherlich das wahnsinnig kreative in dir aus. Wer so kreativ ist, dem fallen immer wieder neue Sachen ein, die er gleich umsetzen muss. Genau das macht einen guten Designer aus. Auch das du jedem Teil, auch wenn es vorher aus einem Schnittmuster kam, deinen eigenen Stempel aufsetzt indem du es veränderst, was dazu machst u.s.w. und es damit dann zu deiner Kreation machst, finde ich unheimlich toll.
    Einfach klasse - weiter so

    lg Nele

    AntwortenLöschen
  8. OH das sieht bisher ja schon ganz toll aus.
    ich würde gern noch mehr sehen

    AntwortenLöschen
  9. Ich war ja eigentlich nur auf der Suche nach einem Schnittmuster und bin dabei auf deinen Blog gestoßen. ABER dann habe ich mir alles angeschaut und bin jetzt ziemlich beeindruckt! Ich wüsste garnicht wie mir eine Schneiderpuppe bei meinen (oft Ver-) Nähversuchen helfen könnte. Und das grüne Kleid kannte ich nicht, würde mich in meinem Alter aber auch sofort reinzwingen. Auf jeden Fall hattest du das allerschönste Kleid an dem Abend an! Da kommen bestimmt noch ganz tolle Schneiderein von dir und richtig spannend wird es, wenn du deine Schnittmuster mal selber entwirfst... da gibt es PC-Programme ... Viel Spaß noch dabei, Anja

    AntwortenLöschen