Donnerstag, 13. Dezember 2012

Schäfchen Wollkleid

Das Nähgeschäft meiner Stadt hatte einen super super tollen Stoff im
Angebot. Einen Wollstoff mit Schäfchen !
Es waren nur noch zwei Stücke vorhanden. Ein Stück war ungefähr ein halber Meter und das andere knapp 2 Meter. Und das für 5 Euro pro Meter !
Daraus musste nun etwas 'gebastelt' werden.
Wichtig ist auf jeden fall den Fadenlauf genau einzuhalten (, was man ja sowieso immer tun sollte) , da das wilde Muster sonst noch wilder wirkt!

Schnitt :

In der Burda von 12/2012 war ein tolles Schnittmuster extra für Wollstoffe und daher aus wenigen Teilen - perfekt für diesen dicken Stoff.

Die Täschchen im Rock habe ich nicht eingenäht, da ich sie einfach nicht benötige in diesem Kleid und die Reißverschlüsse in den Ärmeln ebenfalls nicht.
Den Rock habe ich verkürzt, da ich nicht genug Stoff hatte und das Muster sowieso sehr aufregend ist und es so ein langer Rock viel zu aufregend gewesen wär.
Das Rückenteil, welches aus zwei Teilen besteht habe ich in der Mitte etwas verlängert, um eine Knopfleiste anbringen zu können.










Benutzt habe ich relativ große Holzknöpfe, die wir noch zuhause hatten und welche den Farbton der Schäfchenköpfe gut treffen. Die Knopflöcher habe ich mit der Hand genäht, da der Stoff doppelt gelegt einfach zu dick für die Maschine ist.

Das überaus praktische an diesem Stoff ist, dass er nicht riffelt, d.h dass ich den Stoff nicht versäubern oder umnähen musste.
Rocksaum, Ausschnitt und Ärmelsaum sind also nicht umgenäht oder versäubert.



Hier nun einige Bilder des Kleides auf der Schneiderpuppe.

Ich mag es wirklich sehr und bin super zufrieden damit.
Es ist kuschelig warm und das Schäfchenmuster ist einfach nur super niedlich.








Hier einige Bilder auf denen ich das Kleid trage :