Mittwoch, 5. September 2012

Tudor Kleid : Part 5 : Die Erklärung + Ritterspiele Burg Satzvey

Part 1 , Part 2 , Part 3 , Part 4 

Nun der versprochene 5te Teil der Tudorkleid-Reihe, in dem ich allerlei über das Kleid sage, da der letzte Post zum Nähen des Kleides ja bei den Ärmeln aufgehört hatte.

Die Unterwäsche : 

In der Mode des Tudors gab es viele Schichten an Unterwäsche.
Ich habe nicht jede Schicht und werde mir auch in Zukunft nicht jede Schicht zulegen, da ich einige für nicht ganz so wichtig halte und es teilweise zu warm wird.

Ihr seht auf den Fotos :

- Chemise, Smock oder Shift, was ihr in weiß sehen könnt. Es wird unter dem Korsett getragen, lässt es nicht schmutzig werden und ist komfortabler, da das Korsett dann nicht direkt auf der Haut aufliegt.

- Ein Korsett, welches ich genäht habe : (Post zu dem Korsett)
  und welches dem Körper die typische Form gibt.

- Eine Bumroll oder Weiberspeck wird getragen, um den Rock des Kleides abstehen zu lassen und die Form zu ändern.

- Unterrock oder Forepart, der unter dem Kleid getragen wird, jedoch noch V-förmig herausschaut. Ich habe den Unterrock so zugeschnitten, dass der Teil, der herausschaut dem Stoff des Kleides entspricht und der Rest eine normale Baumwolle ist, da man es so oder so nicht bzw. kaum sieht.
Außerdem habe ich mich dazu entschieden keine Kordel zum Schnüren des Unterrockes zu benutzen, sondern ein Gummiband, da das Korsett und die Bumroll bereits Schnüre haben und es mir bei dem Unterrock relativ egal schien.


An dem Tag war es recht kühl und so trage ich als unterste Schicht noch ein normales Langarmshirt und eine Strumpfhose unter dem Unterrock.



Das Hauptkleid :

Das Hauptkleid ist aus einem Stoff genäht und zwar einem dünnen Stoff mit Wollanteil, den ich für 4 € auf einem Stoffmarkt gekauft habe. Er ist recht dünn und auch ein wenig mit Stetch, weshalb ich das Oberteil mit Seide gefüttert habe.

Oberteil :

Das Oberteil ist nicht nur gefüttert, sondern auch verziert mit einer Spitze. Diese war ein Reststück in dem Nähgeschäft meiner Stadt und ich habe es vergünstigt für 30 € kaufen können. Wie man sieht ist das vordere Oberteil damit verziert und die Ärmel.

Außerdem habe ich an dem Oberteil noch Perlen angebracht, welche man auf dem unteren Bild etwas erkennen kann. Dafür müsste man es jedoch vergrößern.
Es sind kleine goldene Perlen und größere Kristallperlen.

Das Kleid wird hinten mit einer Schnürung geschlossen. Dazu habe ich kleine goldene Ösen gestanzt und gebunden wird es mit einem recht dünnen, hellen Band.
Die Ösen habe ich dieses mal nicht umsäumt.


Rockteil :

In der Rockbahn steckt eine Menge an Stoff, welcher hinten ganz normal gerafft ist.
Vorne jedoch habe ich Falten gelegt, da ich es als kleines Detail sehr hübsch fand.
Der Unterrock oder Forepart ist durch den Schlitz vorne im Kleid sichtbar.


Bilder von mir in dem Kleid :

Folgende Bilder zeigen mich in dem Kleid, da ich finde, dass man es getragen am besten sehen kann.
Die Bilder sind alle bei den Ritterspielen auf der Burg Satzvey aufgenommen worden.
Dort trug ich außerdem ein selbstgenähtes Parlet aus Kunstfell und eine Brosche als Accessoire.



Die Ritterspiele auf Burg Satzvey haben mir wirklich sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Die Kulisse ist wundervoll und es wurde viel angeboten. Auf jeden fall keine kleine Veranstaltung !

Eine Spitzenklöpplerin
Detail des Oberteils