Dienstag, 22. Juli 2014

Vintage Burda Neckholder Strandkleid mit Paspeln

Ein tolles Schnittmuster war im Burdaheft 07/2012 zu finden: Ein Vintage Burda Neckholder Strandkleid mit tollem X Detail und Paspeln. Da ich noch nie Paspeln genäht habe, wollte ich dieses Kleid schon allein wegen der Paspeln nähen, da ich dies schon immer ausprobieren wollte. 
Auf dem Stoffmarkt habe ich einmal einen wunderschönen Blümchenstoff mit hellen- und dunkelblauen Blüten auf cremefarbenem Grund gekauft. Es ist ein Baumwollstoff und ich hatte zufällig noch dunkelblauen Stoff zuhause, der super zu diesem Blumenstoff passt und aus dem ich die Paspeln schneiden konnte.

Die Paspeln habe ich selbst gemacht, indem ich Baumwollband zur Kordel gedreht habe, damit sie dick genug war. Baumwollband eignet sich sehr gut, da es recht weich und angenehm ist und sich beim Waschen verkürzt oder ausdehnt. Ich habe blaue Streifen geschnitten, diese Kordel eingelegt und mit der Nähmaschine neben der Kordel mit dem Reißverschlussfüßchen gesteppt. Die Brustpartie des Oberteils habe ich mit cremefarbener Baumwolle unterlegt, damit es fester ist und ich es im Sommer ohne Probleme ohne BH tragen kann. Ich habe mich gegen ein komplettes Futter entschieden, da ich das Kleid so sommerlich und luftig wie möglich halten wollte. Nachdem die Paspeln drin waren, sah es von innen ziemlich unschön und unsauber aus, weshalb ich dieses X erneut aus Blumenstoff geschnitten habe und dann mit der Hand von Innen eingenäht habe. Nun sind alle Nähte versteckt und alles ist sehr sauber.

nachher. Innen
vorher
Ich habe mich zudem dazu entschieden, mehr zu Paspeln als eigentlich vorgesehen war, da ich es einfach schöner fand.