Samstag, 12. September 2015

Langarmkleid im Sewingprint

Diesen lustigen Stoff, bedruckt mit Korsetts, Uhren, Scheren, Nähmaschinen, Schneiderbüsten, Vintage Schildern und Rosen, habe ich auf dem Stoffmarkt in Sittard gefunden und musste ihn einfach mitnehmen.

Es ist eine feste Jersey Qualität und deshalb habe ich mich für ein gerades, schlichtes Kleid entschieden, mit langen Ärmeln für den Herbst/Winter. Das einzige Detail ist ein Wasserfallausschnitt
Das Schnittmuster gab es bei Burda im Heft 10/2014, Kleid Nummer 111.

Jedoch habe ich den Ausschnitt fallen lassen wie er möchte und nicht noch drapiert und festgenäht, wie das Schnittmuster es eigentlich vorsieht.

Aufgrund des Stretches habe ich die Nähte mit einem Zickzackstich genäht und den Saum an den Armen, dem Rock und dem rückwertigen Halsausschnitt mit einer Zwillingsnadel verarbeitet, damit der Stich elastisch bleibt.
Um jedoch den Stretch an einigen Stellen zu unterbinden, habe ich am rückwertigen Halsausschnitt, den Schulternähten und Armausschnittkanten mit Vlieseline Formband gearbeitet. Das hat wirklich gut funktioniert und das Ergebnis gefällt mir sehr. Es erlaubt gute Passform und saubere Verarbeitung.




I made a dress out of this printed jersey fabric, because I really liked the theme of historical sewing in this print. It was easy and quick to do, the pattern is simple and the only detail is the waterfall neckline.