Donnerstag, 29. August 2013

Mittelalter Umhang für mich

Vorne weg : Dies ist mein 100 Post !!!
Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch keine geeignete
Brosche. Deshalb hängt es hinten im Saum auch
so hoch, da ich es vorne leider immer so runter
ziehen musste.
Mein beliebtester Post ist dieser > Mittelalter Umhang für Frau Mama < , da die Mittelalterfeste immer beliebter werden und häufig im Winter oder Herbst stattfinden und sich vermutlich viele für die Herstellung der Umhänge interessieren, die dort jeder trägt.
Meiner Mama habe ich vor einiger Zeit einen solchen Umhang genäht, aber mir fehlte noch einer.
Infos zu dem Schnitt findet ihr im alten Post.
Simplicity 7100
Schnitt C
5 Meter Stoff, ca. 1 Meter Futter
Der Stoff ist ein hellbrauner Samt und die Kapuze ist gefüttert mit einem Seidensatin in cremegold.
Da meine Kleidung eher Tudor ist, wollte ich meinen Mantel auf jeden Fall etwas eleganter und "teurer" aussehend haben als der meiner Mutter. Vor allem wäre es schön wenn ich den Umhang auch zu Rokoko etc. tragen kann solang ich dafür noch keine Umhänge oder Mäntel genäht habe.
Mit geeigneter Brosche:

Ich habe den Umhang eigentlich schon vor längerer Zeit genäht, aber ich habe es vergessen zu posten. Vermutlich auch wegen der fehlenden Brosche.
Diese Brosche habe ich aus England mitgebracht. Sue Ryder's Secondhand Shop gab sie mir für 3 Pfund. Perfekt! Es fehlt zwar ein Steinchen, aber das ist mir ganz egaaaaal.






Versäubert sind die Kanten vorne mit dem Seidensatin der in einem breiten Streifen sehr hübsch aussieht, falls sich der Mantel vorne öffnet beim Gehen zum Beispiel.

Es ist wie ein Beleg gearbeitet

Die Nähte meines Mantels habe ich wie auf dem Bild rechts gearbeitet.

Bei dem Umhang meiner Mutter konnte ich, da es Wollstoff war der nicht frisselt, ohne Versäubern arbeiten.

Das ging bei meinem Stoff nicht. Ich habe also, nach dem ich zunächst die Stoffteile ganz nochmal zusammengenäht habe, die Naht zu einer Seite umgebügelt, danach umgeklappt, so dass die unsaubere Kante nach innen an die Naht kommt und verschwindet und dann mit der Hand mit dem Blindstich festgenäht. Eine saubere Lösung, die sehr hübsch ist, falls man den Mantel von innen sieht.