Donnerstag, 17. November 2011

Bücher

Folgende Bücher verwende ich zum Nähen :

                                                    
Marlene Esser- Schneidern mit Chic
Modezeichnen

Nähen-Alle Techniken Schritt für Schritt

Reclams Mode- und Kostümlexikon
Fashion-Eine Modegeschichte vom 18.
bis zum 20. Jahrhundert

Costume- from 1500 to the present day
(Englisch)

The Tudor Tailor
(Englisch)
A creative guide to Cross Stitch
Embroidery
(Englisch)

The Queen's Servants
Kleidung und Mode im Mittelalter

  

Historische Schnitte
Patterns of Fashion 1




Patterns of Fashion 2
Patterns of Fashion 3


Es werden noch einige folgen und ich werde sie dann hier ergänzen.
Über Empfehlungen würde ich mich sehr freuen (:

Falls es Fragen zu den einzelnen Büchern gibt, dann könnt ihr mir diese ruhig stellen, da ich die Exemplare ja zuhause habe und über Inhalte auskunft geben kann.



                                                           

Kommentare:

  1. Tolle Bücher mit denen Du da arbeitest, aber teilweise doch recht teuer in der Anschaffung. Ich denke mal für so ein Hobby, und vorallem wenn man es richtig betreiben will, braucht man doch schon ne Menge Geld. Die Schnittmuster, der Stoff, die Nähmaschine, das Zubehör und all der Kleinkram, ich denke das haut schon richtig rein.Hast du soviel Taschengeld oder wirst du von deinen Eltern gesponsert? Gehst du auch auf Stoffmärkten einkaufen oder immer im Laden?

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich dir recht geben Sonja.
    Es ist natürlich eine Menge Geld, aber ich denke dass es sich total lohnt.
    Für Hobbys muss man so gut wie immer mit vielen Kosten rechnen wie zB. Musik machen und alle möglichen Sportarten etc.
    Dafür braucht man auch Unterricht, (Instrument), Materialien etc.

    Bei mir ist das Nähen mein 'Haupthobby' und bei Hobbys unterstützen mich meine Eltern natürlich auch.
    Die Nähmaschine habe ich zum Beispiel letztes Jahr von meiner Familie zu Weihnachten bekommen und auch die Bücher lasse ich mir zu Feiertagen und Geburtstagen schenken.
    Und mein Taschengeld gebe ich auch gerne dafür aus, da das Nähen halt meine Leidenschaft ist und es mir dementsprechend dann auch gar nichts ausmacht.
    Wie du an meinen Posts erkennen kannst, schreibe ich ja so gut es geht die Kosten mit dabei und ich achte immer darauf so günstig wie möglich einzukaufen.
    Der Stoffladen in meiner Stadt hat immer wechselnde 1-5 € Stoffe und da kann man immer Schnäppchen machen und…
    … Ja ich gehe auf Stoffmärkte und das lohnt sich auch immer total!
    (Eventuell poste ich beim nächsten mal etwas darüber (: )

    Ich denke, dass halt jedes Hobby so seine Kosten hat und dass man halt was investieren muss wenn man es richtig ausüben möchte.
    Solang es einem Freude bereitet und man sich gut fühlt bei dem was man tut, ist dies auch vollkommen in Ordnung, denke ich
    (:

    Love,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  3. ja, du hast absolut recht. War auch nur lediglich ne Feststellung, ich wollte dich damit nicht angreifen oder so. Ich finde es eher toll wenn jemand sich seinem Hobby total widmet und seine Freizeit und sein Taschengeld darin investiert. Das zeigt auch das man bzw du das auch total ernst nimmt und wer weiß, mit viel Glück und so, vielleicht wird was draus. Das deine Eltern dich da auch sichtlich unterstützen ist klasse, bei meinen würde ich auf taube Ohren stoßen, wenn mit sowas käme... Wünsch dir weiterhin viel Spaß bei deinem Hobby und falls du mal mit deinen Sachen in die Läden kommst, sag Bescheid ich kauf dir sicherlich was ab :)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Komplimente und ich habe deinen Kommentar keineswegs als Angriff gedeutet - keine Sorge.
    (:

    AntwortenLöschen
  5. was bekommst du denn so an Taschengeld?

    AntwortenLöschen
  6. Meinst du nicht dass es recht unhöflich ist so etwas zu fragen?
    Ich denke nicht, dass es irgendwie von interesse ist und nutzen tut es dir auch nichts.

    AntwortenLöschen
  7. Hi!
    Danke für deinen Komentar und fürs mitlesen ...
    Da ich in der nächsten Zeit nicht vorhab was ausm Tudor Tailor zu machen werd ich wohl keine ausführliche beschreibung liefern können.
    Die Gute dame liefert aber ja immer die maße des Modells mit, die sie verwendet hat ... ich hab das Schnittmuster dann eingescannt und mit posterazor prozentual so verkleinert/vergrößert wie es für meine maße sein müsste, ausdrucken, zusammenpuzzeln, fertig ... und dann halt einige Probeteile für die feinjustierung ;)

    LG
    Salome

    AntwortenLöschen
  8. Viele schöne Bücher hast du da- hättest du vielleicht irgendwann mal Lust, die Inhalte kurz zusammenzufassen, z.B. ob sich Inhalte doppeln, ob Schnitte enthalten sind (welche?), wie hilfreich sie für dich waren?
    Leider findet man ja kaum hilfreiche Rezensionen zu den Büchern im Internet und billig sind sie auch nicht gerade.
    Ich habe auch bereits die PoF 1-3 hier liegen und den Tudor Tailor, aber mit einigen anderen liebäugel ich doch auch noch- das rosane "Historische Schnitte" sieht sher spannend aus^^

    LG,
    Mondenkind

    AntwortenLöschen