Mittwoch, 23. November 2011

Empirekleid

Schnittmuster : Burda 2493 Josephine
Schwierigkeitsgrad : mittel


Dieses Kleid besteht aus einem weißen Unterkleid und einem Überkleid in braun. Dies ist auch eines meiner ersten und ich habe es im Nähkurs angefertigt. Das war mein 'Futter-Experiment' d.h dass ich bei diesem Kleid das erste mal mit Futter gearbeitet habe - mit Erfolg! Die Stoffe kaufte ich wieder einmal in einem Nähgeschäft in meiner Stadt.

Unterkleid : ca. 2 € pro Meter.

Überkleid : ca. 5 € pro Meter.

Futter : ca. 7 € pro Meter.

(Verzierungen folgen eventuell)






Das Unterkleid :
Das Unterkleid ist besonders einfach zu nähen. Ärmel, Ausschnitt und Taille sind per Schlauch und Kordel/Gummizug gerafft.


Beachtet diese Kordel bitte nicht. Unter dem Überkleid sieht man sie nicht und deshalb habe ich erstmal eine verwendet die ich zuhause hatte. Ich werde sie irgendwann eventuell mal ersetzen, aber wie gesagt : Man sieht sie eh nicht. Man hat sie bloß gesehen als ich das Kleid bei dem MPS ( http://www.spectaculum.de/ ) anhatte. Das Schnittmuster ist für ein Empirekleid, jedoch wollte ich etwas fürs MPS und wählte 'mittelalterliche' Stoffe und passte somit den Stil etwas an.
Raffung am Ausschnitt
Das Überkleid:
Das Überkleid ist in einem wundervollen braun und war schon etwas anspruchsvoller, da es mit Futter gearbeitet ist. Wie gesagt hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nie mit Futter gearbeitet und deshalb nahm ich diesen Schnitt mit zu meinem Nähkurs. Dort bemerkte ich dann wie unheimlich simpel es ist, aber wie bei allem muss man da ja erst einmal drauf kommen.

Ich liebe diese Schleppe (: Wobei sie doch auf einem Mittelaltermarkt
recht unpraktisch sein wird



Hinten wird es mit Ösen geschlossen (eventuell ersetze ich diese durch genähte irgendwann - aber so find ichs recht hübsch)

Hier links sieht man
wieviel dicker meine Schneiderpuppe im Gegensatz zu mir ist.

Bei mir ist die Schnürung getragen genau richtig!




Was ich an diesem Kleid so mag ist die Tatsache, dass ich es leicht verändern kann.
Ich habe absichtlich diese Erdtöne gewählt, nicht nur weil sie hübsch aussehen sondern auch weil ich dieses Kleid dadurch mittelalterlich aussehen lassen kann.
Falls ich aber dann doch diesen Empirestil haben möchte, kann ich verschiedene Borten anbringen und schon würde es komplett anders aussehen.
Sobald ich dann mal ein anderes und authentisches Mittelaltergewand genäht habe, werde ich dieses hier dann vollkommen zum Empirekleid umwandeln.

Love,
Lucia




Kommentare:

  1. wow, echt wow - ich bin geflasht :)
    das und das andere Elfenkleid am Ende des Blogs sind bzw waren deine Erstlingswerke. Hut ab, echt toll! Ich könnte das nicht und bewundere so kreative Menschen wie Dich. Die Welt sollte Dich kennenlernen ich hoffe viele können diesen Blog sehen...

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass dieser Blog noch nicht so bekannt ist. Ändere da mal was dran..

    AntwortenLöschen
  3. Wow, dein Zimmer sieht echt super aus.

    AntwortenLöschen
  4. Lucia, als allererstes meine Hochachtung für deinen Mut dich an solche Schnittmuster ranzutrauen - über eine Küchenschürze hinaus würden meine Talente leider nicht reichen.Bleib dran, in dir steckt ein riesen Talent. Vielleicht dürfen wir in einpaar Jahren ja deine eigenen Kreationen auf dem Laufsteg oder in teuren Boutiquen bewundern. Echt, Hut ab !!!

    @Anonym da über mir und alle anderen die sich drüber beschweren das der Blog zu unbekannt ist: ich habe hier leider selber keinen Blog sonst würde ich jede Menge Werbung dafür machen, so toll finde ich den Blog hier. Wieso macht ihr ihn nicht einfach selber etwas bekannter in dem ihr ihn Freunden vorschlagt, ihn abonniert, ihn auf Facebook teilt oder dergleichen und ihn dadurch bekannter macht ;)

    AntwortenLöschen
  5. Uh - echt super geworden.
    ich freue mich schon auf dein Tudorkleid passend zum Tudorkorsett.
    Wenn das auch nur halb so schön wird wie das hier, dann fang ich an alles nachzunähen.

    AntwortenLöschen
  6. Wow echt schön..
    Habe dir ja eben bereits meine Bewunderung kundgetan.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lucia,
    ich bewundere dein Talent!!! das sieht soo schön aus was du machst. Meine Freundin und ich haben uns vor einiger Zeit auch den Schnitt der Josephine von Burda bestellt, nun, nach Monaten haben wir uns getraut ihn wenigstens zuzuschneiden. Ich habe mich für Leinen entschieden aber wir haben so unsere Probleme mt dem Schnitt... vielleich könnten wir uns mal schreiben, um dich um Rat zu fragen...
    herzlichste Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Diese Schleppe ist wunderwundervoll

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lucia,

    ein großes Kompliment für dieses wundervolle Prachtkleid!

    Ich habe mir gerade eben denselben Schnitt besorgt, allerdings ist soll mein Kleid als Umstandskleid eingesetzt werden und in Trachtenstoffen seinen Glanz entfalten, quasi ähnlich wie ein Dirndl aussehen. Ich hoffe mein Vorhaben gelingt ...

    Dürfte ich mich melden, wenn ich mal Näh-Tips bräuchte? Würde mich sehr freuen!

    LG Anita

    AntwortenLöschen
  10. @gebirgspfade :
    Vielen vielen Dank.
    Dein Vorhaben klingt super und ich hoffe, dass du dir einen Blog einrichten wirst und deine Fortschritte mit uns teilen wirst.
    Selbstverständlich darfst du dich immer melden und ich werde versuchen dir so gut wie möglich zu helfen (:
    Liebe Grüße und schonmal viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Lucia,
    es ist geschafft, mein Trachten-Umstandskleid ist nun fertig und ich bin ein wenig stolz auf diese neu geschaffene Variante des "Josephine-Kleides"!
    Leider fehlen mir die technischen Kenntnisse um selber einen Blog einzurichten. Vielleicht interessiert Dich ja mein Nähergebnis und ich dürfte Dir ein Foto senden, welches Du dann hier veröffentlichen könntest ...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. @gebirgspfade :
    Herzlichen Glückwunsch schonmal ! Echt super, dass du dir das alles so zugetraut hast und es auch erfolgreich umsetzen konntest.

    und was die technischen Kenntnisse angeht : Die hab ich auch nicht.
    Angemeldet bist du bei Blogger ja schonmal - da haste die Hälfte geschafft.
    Jetzt nur noch auf 'Blog einrichten' und dann könntest du sofort anfangen. Es gibt ja auch ganz einfache, schon vorgebene Blogs und dann musst du nur noch schreiben !
    Versuche es doch mal !
    Das ist wirklich wirklich einfach!

    AntwortenLöschen